Medienberichte

"Digital Skin": Simulation ersetzt Tierversuche

 

Ein Computermodell von Tata Consultancy Services (TCS) nutzt einen digitalen Zwilling der menschlichen Haut, um zu simulieren, wie Medikamente über die Haut aufgenommen werden.  Dies erhöht zum einen den Wirkungsgrad der Behandlung, da nicht wie bei anderen Methoden nur 20 bis 30 Prozent des Wirkstoffes das vorgesehene Ziel erreichen. Zudem vereinfacht die Medikamentenabgabe über die Haut die kontrollierte oder anhaltende Freisetzung eines Medikaments, was über die Einnahme von Tabletten oder durch Injektionen nur schwer zu erreichen ist. Die digitale Nachbildung der menschlichen Haut mit ihren unterschiedlichen Schichten erlaubt es Forschern, Hunderttausende Molekül- und Medikamentenkombinationen zu erforschen – also weit mehr als derzeit möglich.Außerdem werden Tierversuche obsolet, da Simulationen mithilfe der digitalen Haut Zeit und Kosten sparen und zudem genauere Ergebnisse liefern.