Kontakt
Wir leiten Sie jetzt zu einer anderen TCS-Website

Erfolgsgeschichte

Lieferkettenmanagement: Bekaert ist digital auf Draht

 
Bekaert
Stahlkonzern

Industrieunternehmen in aller Welt setzen auf die Drähte und Drahtprodukte von Bekaert. Um seinen Wachstumskurs fortzusetzen, verfolgte der Marktführer ein klares Ziel: höchste Transparenz und Kontrolle in der gesamten Lieferkette.

Die globale Lieferkette sicher im Griff

Veraltete und verteilte Plattformen, komplizierte Prozesse, ungenaue Prognosen: Die Systeme von Bekaert stießen im Zuge des Firmenwachstums an ihre Grenzen. Der Stahlriese brauchte mehr Kontrolle über seine Bestände und transparentere Anlagen, nicht zuletzt um die Instandhaltungskosten zu senken. Eine Lösung musste her, um die Prozesse zu harmonisieren und einfacher zu gestalten. Eine Mammutaufgabe – schließlich verfügt der belgische Stahlriese über Werke und Lagerstätten in aller Welt. Bekaert wandte sich an einen internationalen Partner mit viel Branchenerfahrung: Tata Consultancy Services (TCS).

Bekaert standardisiert und optimiert weltweit mehr als 20 Werke und sechs Lagerstätten.

5-D-Ansatz führt Megaprojekt zum Erfolg

Von Beginn an zahlte sich die Fähigkeit von TCS zur globalen Unterstützung aus. Das Projektteam ermittelte zuerst die Anforderungen verschiedener internationaler Einheiten. Dabei gab der 5D-Ansatz (Define, Design, Develop, Demonstrate, Deliver) eine klare Richtung vor. TCS entwickelte eigens ein SAP-basiertes Multilayer-Programm, mit dem sich das Altsystem optimal migrieren ließ, sowie ein Changemanagement-Verfahren für jede Region. In den folgenden fünf Jahren realisierte TCS termingerecht mehrere länderübergreifende Rollouts in Europa, China und Indien. TCS standardisierte dabei standortübergreifend mehr als 20 Werke und sechs Lager.

Auf diese Weise integrierte Bekaert mehrere seiner Organisationsbereiche: Nachfragemanagement, Beschaffung, Produktionszuordnung, Lieferkettenplanung, Produktionsplanung, Produktionsereignisse, Fertigungsroboter und Kostenkalkulation. Die Erfolge können sich sehen lassen: Heute profitiert das Unternehmen von einer optimierten Lieferkette, kürzeren Zykluszeiten, höherer Produktqualität und einer global einheitlichen, skalierbaren Geschäftsplattform. Darüber hinaus stellte TCS auch neue Funktionen bereit, darunter die Nachverfolgbarkeit per Handling Unit Management, Process Manufacturing Cockpits, Best Practices für Forecasting und Global Available to Promise (Global ATP) sowie einen nahtlosen Pack-to-Order-Prozess.