Tata Consultancy Services hilft der Luftfahrtallianz bei der Einführung von Cloud, Datenanalyse, Business Intelligence und Maschinellem Lernen

FRANKFURT | MUMBAI, 14. Dezember 2020: Star Alliance, die weltweit größte Luftfahrtallianz, hat ihre strategische Partnerschaft mit Tata Consultancy Services (TCS) erweitert, um Vorhersagen in Echtzeit zu ermöglichen, das Kundenerlebnis zu verbessern und die digitale Transformation voranzutreiben.

Die strategische Partnerschaft beider Unternehmen besteht seit über 15 Jahre und erstreckt sich über mehrere Regionen. Kürzlich schloss TCS eine groß angelegte Cloud-Migration erfolgreich ab. Dadurch profitiert Star Alliance von schnelleren Markteinführungen und nahtlosen Kundenerfahrungen bei Reisen mit verschiedene Fluglinien der Luftfahrtallianz. Die Anzahl der beteiligten Betreiber aus Drittländern für die Fluggesellschaften werden ebenfalls reduziert. Damit erhält Star Alliance eine vollständige virtuelle Übersicht über ihre Organisation und eine skalierbare Infrastruktur, die zukünftiges Wachstum unterstützt.

Im Rahmen der erweiterten Partnerschaft nutzt TCS die Branchenexpertise und Technologiekenntnisse um auf Basis von Amazon Web Services (AWS) Datenanalyse, Business Intelligence und Maschinelles Lernen einzusetzen. Ziel ist es, die Leistungs- und Innovationsfähigkeit von Star Alliance weiter zu erhöhen. Dadurch wird das Reiseerlebnis der 654 Millionen Passagiere der Star-Alliance-Fluggesellschaften verbessert, die von Vorhersagen in Echtzeit sowie schnelleren und fundierteren Entscheidungen profitieren. So hat Star Alliance Anwendungen vorgestellt, mit denen sich Flugverbindungen in Echtzeit verfolgen lassen. Dadurch wird vorausschauendes Handeln möglich, etwa um Passagiere oder Gepäck schnell durch Zoll- und Einwanderungsabfertigung zu führen und auf einen Anschlussflug zu bringen.

„Bei der Anpassung und Skalierung unseres Unternehmens als Reaktion auf die globale Pandemie war es noch nie so wichtig wie heute, unsere Effizienz zu erhöhen und unsere globale IT-Infrastruktur flexibler zu gestalten”, sagt Jeffrey Goh, CEO der Star Alliance. „ Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit TCS schneller neue Anwendungen und Funktionen für unsere Kunden zu entwickeln. Wir wollen Modelle zum Maschinellen Lernen einsetzen, um neue Services einzuführen, die das Reiseerlebnis für die Millionen von Passagieren neu gestalten, die mit den Mitgliedsgesellschaften der Star Alliance fliegen.”

„Die globale Pandemie hat die Notwendigkeit für die Reisebranche verstärkt, neue Technologien einzusetzen, die ihre Resilienz, ihre geschäftliche Flexibilität und ihre Reaktionsfähigkeit auf sich verändernde Kundenbedürfnisse und lokale Vorschriften verbessern”, sagt Arun Pradeep, bei TCS verantwortlich für Kunden aus der Reise- und Logistikbranche in Europa. „Nachdem wir die IT von Star Alliance mit unserer Cloud-First-Strategie unter Verwendung von AWS transformiert haben, helfen wir ihnen nun, weiteren Nutzen zu erschließen. Dafür nutzen wir unsere Expertise für Advanced Analytics und Maschinelles Lernen, um ein höheres Maß an Personalisierung zu schaffen und ein besseres Kundenerlebnis zu erreichen.”

TCS bietet ein umfassendes Portfolio an Dienstleistungen, um Kunden in Sachen Cloud zu unterstützen. Dazu gehören Beratung, Definition von Strategie und Roadmap, Bewertung, Bereitstellung und Implementierung, Migration der Workloads und Hybrid Managed Services für die Public und Private Cloud sowie hybride Umgebungen. TCS hat bereits tausende Unternehmen weltweit erfolgreich dabei unterstützt, ihre Cloud-Strategien zu entwickeln und umzusetzen.

Star Alliance

Die Star Alliance wurde 1997 als erste globale Luftfahrtallianz mit dem Ziel gegründet, ihren internationalen Kunden ein globales Streckennetz, gegenseitige Anerkennung des Vielfliegerstatus und ein nahtloses Reiseerlebnis zu bieten. Die Marktakzeptanz zeigt sich in zahlreichen Auszeichnungen. So erhielt Star Alliance den Market Leadership Award der Fachzeitschrift Air Transport World und wurde vom Business Traveller Magazine sowie von Skytrax zur besten Airline-Allianz gekürt. Die 26 Mitgliedsgesellschaften sind: Aegean Airlines, Air Canada, Air China, Air India, Air New Zealand, ANA, Asiana Airlines, Austrian, Avianca, Brussels Airlines, Copa Airlines, Croatia Airlines, EGYPTAIR, Ethiopian Airlines, EVA Air, LOT Polish Airlines, Lufthansa, Scandinavian Airlines, Shenzhen Airlines, Singapore Airlines, South African Airways, SWISS, TAP Air Portugal, THAI, Turkish Airlines und United.

Insgesamt bietet das Star Alliance Netzwerk derzeit mehr als 19.000 tägliche Flüge zu mehr als 1.300 Flughäfen in 195 Ländern. Weitere Anschlussflüge werden vom Star Alliance Connecting Partner Juneyao Airlines angeboten. www.staralliance.com

Tata Consultancy Services Deutschland GmbH

Tata Consultancy Services (TCS) ist seit 1991 in Deutschland und Österreich tätig. Mit Standorten in Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg, Leverkusen, München, Berlin, Stuttgart, Walldorf und Wien arbeitet das Unternehmen für über 100 Kunden, darunter 16 Unternehmen aus dem Aktienindex DAX 30. Seit 2008 betreibt TCS ein regionales Delivery Center in Düsseldorf. Aus dem Rechenzentrum in Frankfurt bietet TCS ein komplettes Portfolio an Cloud-Lösungen für den lokalen Markt. Laut einer Studie des unabhängigen Instituts Whitelane Research ist TCS der IT-Dienstleister mit der höchsten Kundenzufriedenheit in Deutschland. Das Unternehmen wurde zudem vom Top Employers Institute als hervorragender Arbeitgeber ausgezeichnet. Weitere Informationen: www.tcs.com/de.

 

Tata Consultancy Services Ltd

Tata Consultancy Services ist seit mehr als 50 Jahren Partner global agierender Unternehmen für IT-Dienstleistungen, Beratung und Unternehmenslösungen. TCS bietet ein integriertes und beratungsorientiertes Portfolio einschließlich kognitiver Lösungen für Geschäfts-, Technologie- und Entwicklungsleistungen. Agile Methoden sind bei TCS der Standard und das ortsunabhängige Liefermodell ein Maßstab für Softwareentwicklung.

Als Teil der Tata Group, der größten multinationalen Unternehmensgruppe Indiens, beschäftigt TCS über 453.000 Mitarbeiter in 46 Ländern. Das Unternehmen erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz in Höhe von 22 Milliarden US-Dollar (Stichtag: 31. März 2020). Es ist in Indien an der BSE (früher Bombay Stock Exchange) und NSE (National Stock Exchange) notiert. Mit seiner Haltung zum Klimawandel und des mehrfach ausgezeichneten sozialen Engagements auf der ganzen Welt wird TCS in führenden Nachhaltigkeitsindizes aufgenommen. Weitere Informationen: www.tcs.com.

Ansprechpartner für Journalisten:

Christoph Weissthaner

Email:

Phone: +49 152 22521330